+43 (0)1 - 505 28 55

Interview mit Gastgeber

Steckbrief

Bild Interview mit Gastgeber

AI (Alexander Ipp) und BK (Bernd Kleinschuster):

Unser Credo: Jeder Tag ist neu! Neue Herausforderungen, neue Ideen …. neue Karten – neues Spiel!

Beruf und Familie bedeuten für mich:
AI: Ein erfülltes Leben besteht insgesamt aus vielen Komponenten. Bei allem beruflichen Erfolg bleiben aber Kinder das Beste und geben Dir auch Kraft für Dein Tun.
BK: sehr viel, beides unter einen Hut zu bringen ist in unserer Sparte leider nicht immer leicht

Das macht mich erfolgreich:
AI: Meine Mit-GastgeberInnen, konsequente Arbeit und der unbändige Wille, eine Idee umzusetzen
BK: wer definiert „Erfolg“?

Da fahre ich selbst gerne auf Urlaub hin, weil… :
AI: In eine Gegenwelt. Neben dem Erholungswert bin ich natürlich auch gerne Spion – es sollte also auch immer ein interessantes Hotel sein
BK: eigentlich egal – abwechslungsreich sollte es sein

Darauf achte ich besonders in einem Hotel:
AI: Das Auftreten der Mitarbeiter und ob im Hintergrund Organisation spürbar ist
BK: Organisation, Arbeitsabläufe

Am liebsten esse ich:
AI: Das kommt auf meinen täglichen Gusto an. Eher leichte Küche – damit im Anschluss die Süßigkeit Platz hat.
BK: eigentlich alles, aber etwas süßes schadet nie!

Mein Lieblingsgetränk ist:
AI: Zwettler Bier und Retzer Wein - in überschaubarer Dosis :-)
BK: den Tag über eigentlich nur Leitungswasser, am Abend darf es natürlich auch mal ein Gläschen Wein sein…

In meiner Freizeit mache ich:
AI: Sport mit meinen Kindern – ich gehe aber auch gerne essen und genieße ebenso kulturelle Events.
BK: Familie und Hund füllen die wenige Freizeit komplett aus.

INTERVIEW mit Gastgeber Alexander Ipp und Bernd Kleinschuster vom Symposion Hotel Althof Retz

Was ist im Symposion Hotel Althof Retz selbstverständlich – auf was dürfen sich Trainer und Seminargäste besonders freuen?
Neben dem wohl einmaligen Ambiente der 700 Jahre alten Retzer Burganlage versuchen wir mit unseren Mit-GastgeberInnen durch eine gute Stimmung im Unternehmen herzliche Gastgeber zu sein, die sich täglich um das Wohlbefinden unserer Gäste bemühen.

Herr Ipp, Sie haben dem Symposion Hotel Althof Retz in den letzten Jahren zu dem tollen Seminarhotel gemacht, das es heute ist. Nun konzentrieren Sie sich auf die Weiterentwicklung der IPP HOTELS Gruppe, die ja bereits 6 Hotels betreibt. (Anmerkung der Redaktion: dazu gehören neben dem Symposion Hotel Althof Retz das Symposion Hotel Schwarz Alm, arte Hotel Krems & Kufstein, das Atlantis Hotel Vienna sowie seit Anfang 2017 das I’m INN Hotel Wieselburg). Wie schwer ist es Ihnen gefallen „Ihr Baby“ an Bernd Kleinschuster abzugeben?
Die Vorstellung war ehrlicherweise anfangs schwieriger, als dann die Umsetzung. Mit Bernd Kleinschuster konnten wir vor allem einen sympathischen Menschen, aber auch einen absoluten Profi für die Gruppe und den Althof gewinnen, der sich auf Anhieb gut als Teamleader für unsere Retzer Mit-GastgeberInnen integriert hat. Es war mir stets bewusst, dass Expansion irgendwann auch mein persönliches Loslassen vom hoteloperativen Tagesgeschäft bedeutet. Und schließlich darf ich mein Büro ja nach wie vor im Althof haben. :-)

Herr Kleinschuster, was haben Sie beibehalten, was haben Sie verändert im Althof Retz? Bzw. wo trägt der Althof mittlerweile Ihre Handschrift?
Ich glaube, dass es nicht wichtig ist mit aller Gewalt einem funktionierenden Betrieb seine Handschrift, seinen Stempel aufzudrücken. Wie Sie in der letzten Frage ja schon festgestellt haben, war der Althof schon vor mir ein tolles Seminarhotel. Natürlich sieht man mit „frischen“ Augen Dinge unterschiedlich und beginnt behutsam an gewissen „Schrauben“ zu drehen um das Gesamtangebot vielleicht noch runder und stimmiger zu machen.

Sie haben mit „Erlebenswert“ ein sehr starkes Leitbild und definieren Ihre Mitarbeiter als „Mit-Gastgeber“. Wie spürt der Gast diese Philosophie?
Das Leitbild verrät ein Stück weit, was an unseren Hotels ErLebensWert ist. Es verdeutlicht aber auch im Unternehmen nach innen, was im Leben und an der gemeinsamen Arbeit Wert hat. Diese Wertewelt bestimmt unser tägliches Tun und Handeln bei den IPP HOTELS. Wir wollen gut in 100 kleinen Dingen sein. Das spürt der Gast und dankt es auch.

In den letzten 2 Jahren hat sich im Symposion Hotel Althof Retz einiges getan, erzählen Sie uns mehr.
Mit dem Bau des Althof VinoSPA ist es uns sicher gelungen, die Position des Althof als Leitbetrieb im Weinviertel zu festigen. Natürlich profitieren auch die Seminargäste von diesem Zusatzangebot und können schon in der Früh Energie im Pool oder im Fitnessraum tanken, bzw. am Abend den Tag erholsam in einer der 6 Saunen ausklingen lassen. Zusätzlich ist es damit auch gelungen, unser Landgut & SPA mit einem Ganzjahresangebot aufzuwerten, das natürlich auch andere Zielgruppen anspricht. Auch der Umbau von 20 Zimmern samt Ausstattung mit Klimaanlage ist ein weiterer Schritt in eine positive Zukunft.