+43 (0)1 - 505 28 55

Interview mit Gastgeber

Steckbrief

Bild Interview mit Gastgeber

Alexander Ipp

Mein Credo: Jeder Tag ist neu! Neue Herausforderungen, neue Ideen …. neue Karten – neues Spiel!

Beruf und Familie bedeuten für mich: Ein erfülltes Leben besteht insgesamt aus vielen Komponenten. Bei allem beruflichen Erfolg bleiben aber Kinder das Beste und geben Dir auch Kraft für Dein Tun.

Das macht mich erfolgreich: Meine Mit-GastgeberInnen, konsequente Arbeit und der unbändige Wille, eine Idee umzusetzen

Da fahre ich selbst gerne auf Urlaub hin, weil… : In eine Gegenwelt. Neben dem Erholungswert bin ich natürlich auch gerne Spion – es sollte also auch immer ein interessantes Hotel sein

Darauf achte ich besonders in einem Hotel: Das Auftreten der Mitarbeiter und ob im Hintergrund Organisation spürbar ist

Am liebsten esse ich:
Das kommt auf meinen täglichen Gusto an. Eher leichte Küche – damit im Anschluss die Süßigkeit Platz hat.

Mein Lieblingsgetränk ist:
Zwettler Bier und Retzer Wein - in überschaubarer Dosis :-)

In meiner Freizeit mache ich:
Sport mit meinen Kindern – ich gehe aber auch gerne essen und genieße ebenso kulturelle Events.

Kennenlernen würde ich gerne: Barack Obama oder - wenn es näher sein darf - Dr. Helmut Pechlaner (einfach Menschen, die etwas bewegen).

INTERVIEW mit Gastgeber Alexander Ipp und Markus Hann vom Symposion Hotel Schwarz Alm

Was ist im Symposion Hotel Schwarz Alm selbstverständlich – auf was dürfen sich Trainer und Seminargäste besonders freuen?
Auf eine entspannende Atmosphäre, Flexibilität und hohe Professionalität und natürlich auf die Waldviertler Gastlichkeit und das nur 90 Minuten von Wien oder Linz entfernt.

Die Schwarz Alm gilt mit ihren 48 Zimmern und 5 Seminarräumen als Kleinod der Seminarhotellerie. Was ist aus Ihrer Sicht der Vorteil für den Gast in einem Haus dieser Größe zu tagen?
Eine Nummer werden unsere Gäste bei uns nicht sein, größere Seminare haben das Hotel ja praktisch fast für sich alleine. Öfters wurde auch schon „Rent the Schwarz Alm“ gebucht – exklusiver geht´s nicht. Wir sind sicherlich das richtige Hotel für Teamtrainings, Motivation oder intensive Klausuren - mit der Ruhelage werden unsere Gäste sicherlich nicht abgelenkt.

Die große Waldlichtung und Seminarwiese bietet Platz für erlebnisreiche Outdoorprogramme. Was war bislang das kreativste Rahmenprogramm einer Seminargruppe?
Die Seminargruppe musste einen Zirkusauftritt organisieren und die anderen Gäste und unser Personal waren die Zuschauer – das alles natürlich im Freien.

Herr Ipp, Sie sind neben dem Symposion Hotel Schwarz Alm im Rahmen der IPP HOTELS Gruppe u.a. auch für das Symposion Hotel Althof Retz verantwortlich. Was verbindet die beiden Häuser? Worin unterscheiden Sie sich?
Die herzliche Dienstleistung unserer Mit-GastgeberInnen ist sicher das besonders einende Element unserer Hotels. Einerseits im Wald- und andererseits im Weinviertel verbinden sie auch die tiefe Verwurzelung in ihrer jeweiligen Region und der Bezug zu deren Produkten Bier und Wein. In Größe bzw. Kapazität sind Alm und Althof natürlich sehr unterschiedlich – demzufolge natürlich auch in den Möglichkeiten der Bespielung.

Herr Hann, Sie haben einmal gesagt, die Schwarz Alm ist Ihr zweites Wohnzimmer. Verraten Sie uns Ihr persönliches „Lieblingsplatzerl“ in Ihrer Waldviertler Naturoase?
Nicht ganz einfach, weil es doch so viele gibt. Aber besten kann ich hinter der Kapelle mit Aussicht auf das Waldviertel und Kamp abschalten.