+43 (0)1 - 505 28 55

Brainfood, Doping für Ihr Gehirn!

Montag, 9.2.2015

Brainfood, Doping für Ihr Gehirn!

Die Ernährung hat unmittelbaren Einfluss auf die Gehirnzellen und damit auf die Gehirnfunktion. Sie beeinflusst auch die Stimmung, die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. Uns ist Ihr Seminarerfolg wichtig. Daher möchten wir Sie mit dem richtigen Mix aus Proteinen, Fetten, Mineralstoffen, Vitaminen und Kohlenhydraten versorgen. Holen Sie sich bei unseren Energietankstellen und mit unseren Vitaminkicks ausreichend Kraft und Ausdauer für konzentriertes Tagen und erfolgreiches Lernen!

Aktivieren Sie Ihren Gehirnstoffwechsel für Ihren Seminarerfolg!

Ihre Symposion Hotels

Die Top-Brain-Booster für Ihren Seminarerfolg

MUNTERMACHER

Flüssigkeit

Trinken Sie ausreichend! 2 bis 3 Liter am Tag sollten für eine gute Durchblutung sein. Am besten greifen Sie zu Wasser oder ungesüßten Früchte- oder Kräutertees, zum Beispiel mit anregender Wirkung durch Ingwer oder ausgleichender Wirkung wie Johanniskraut oder Pfefferminze angereichert.

 

GEDÄCHTNISPOWER

Eiweiß

Vergesslichkeit, schlechte Konzentrations- und Merkfähigkeit liegen häufig an fehlenden Nährstoffen. Zum Beispiel wirken Aminosäuren, die kleinsten Bausteine der Eiweiße, direkt oder umgewandelt als Botenstoffe (Neurotransmitter) im Gehirn. Diese Neurotransmitter lassen die Informationen von Zelle zu Zelle fließen. Sorgen Sie daher für Power fürs Gehirn durch ausreichend Eiweißzufuhr. Tierische Eiweißquellen sind Fisch und Meeresfrüchte, mageres Fleisch, Eier, Milch und Milchprodukte (Joghurt, Frischkäse, Käse, etc.). Pflanzliches Eiweiß liefern Hülsenfrüchte inklusive Sojaprodukte, Vollkorngetreide und Nüsse.

 

GEHIRNBOOSTER

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren, beispielsweise Omega-3-Fettsäuren, haben wesentliche Bedeutung für die Gehirnfunktionen. Denn diese Fettsäuren sind wichtige Komponenten in der Schutzschicht der Nervenbahnen und spielen eine Rolle in der Reizweiterleitung. Sie gewährleisten den reibungslosen Informationsfluss im Gehirn. Enthalten sind die wertvollen Fette unter anderem in Raps-, Lein-, Soja- oder Walnussöl, fettreichem Fisch (Lachs, Hering, Makrele), Mandeln und Nüssen, Trockenfrüchten, Sesam, Kürbiskernen und Mohn.

 

ENERGIETANKSTELLE

Komplexe, langkettige Kohlenhydrate

Um längere Zeit konzentriert arbeiten zu können, ist eine gleichmäßig hohe Energieversorgung wichtig. Sie wird durch komplexe, langkettige Kohlenhydrate gesichert. Diese garantieren einen stabilen Blutzuckerspiegel und sorgen für eine optimale Leistungsfähigkeit des Gehirns. Eine gute Versorgung mit Kohlenhydraten sorgt für ein hohes Konzentrations- und Lernvermögen. Enthalten sind diese zum Beispiel in Getreide (z.B. Roggen, Hafer, Weizen, Dinkel, ideal Vollkorn), (Vollkorn-) Brot, -Reis und –Nudeln, Kartoffeln, Obst (vor allem Äpfel, Beeren), allen Gemüsearten (vor allem Karotten, Sellerie, Tomaten und allen grünen Gemüsesorten), Trockenfrüchten, Keimen und Sprossen.

 

Vitaminkick

Vitamine, Mineralstoffe & Spurenelemente

Sie schützen und stärken das Gehirn. Allen voran die antioxidantisch wirkenden Vitamine A, C, E. Vitamin A bzw. seine Vorstufe Beta Carotin ist zum Beispiel enthalten in Minze, Petersilie, Karotten, Spinat, Rote Rüben, Kohl, Marillen, Kresse, Brokkoli und Melonen. Vitamin E ist enthalten in allen Pflanzenölen (Weizenkeimöl, Oliven- und Sonnenblumen-, Maiskeimöl) und allen Nüssen. Vitamin C fördert die Aufnahme von Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln und hilft bei der Stressbewältigung. Reichlich enthalten ist es in frischem Obst und Gemüse.

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von
Dr. Johannes Zeibig (www.zeibig.at) und
Team Training Austria (www.teamtraining.at)

0cache/bilder7715_180x122_g.jpg