Wie sich Hotelier Ferdinand Schachner bettet?
Symposion

Lesen Sie, was sich in den Symposion Hotels für Ihr Seminar so tut. Die wichtigsten News aus Österreichs Top Seminarhotels.

Wie sich Hotelier Ferdinand Schachner bettet?

Freitag, 24.3.2017
0cache/bilder10156_180x122_g.jpg


Wie sich Hotelier Ferdinand Schachner bettet?

Das und alle Neuigkeiten aus dem Symposion Hotel-Restaurant Schachner erfahren Sie im exklusiven Interview:






INTERVIEW MIT FERDINAND SCHACHNER:

Symposion Hotels: Ferdinand, wir plaudern heute, weil es Neuigkeiten aus dem Hotel-Restaurant Schachner gibt.

Ferdinand Schachner: Genau, bei uns hat sich einiges getan. Es wurden 21 Zimmer plus Bäder komplett renoviert und die Böden, Decken, Einrichtung usw. erneuert. Das Besondere bei diesen Zimmern ist die südseitige Lage. Sogar die Betten sind Richtung Süden ausgerichtet. Unsere Gäste blicken also schon beim Aufwachen auf den Ötscher.

Und auf die Donau.

Genau, auf die Donau und das Alpenvorland. Aber wir bieten nicht nur den schönsten Ausblick, sondern auch das perfekte Bett von der Firma Sedda. Dank der Matratze mit Doppelboxspring Federkern mit Kaltschaum Topper versprechen wir unseren Gästen den höchsten Schlafkomfort. Ich habe es selbst getestet und mir gleich dasselbe Bett gekauft.

Ganz nach dem Motto „Selbst ist der Hotelier“.

Als Hotelier ist es mir ein großes Anliegen, unseren Gästen den besten Komfort zu bieten. Deshalb lege ich immer besonderes Augenmerk auf die Ausstattung in den Zimmern und im Hotel generell.

Das bringt mich gleich zur nächsten Neuerung. Es gibt ein neues WLAN-Netz im Hotel, ist das nicht schon längst üblich?

Ja, aber wir haben darauf geachtet ein wirklich hochwertiges sprich schnelles und (ausfall)sicheres WLAN-Netz im gesamten Hotel zu installieren, dass für unsere Gäste in jeder Ecke problemlos erreichbar ist.

Das klingt toll! Auf was dürfen sich speziell die Seminarteilnehmer noch freuen?

Es gibt einen neuen Besprechungsraum mit einem Massivholztisch für ca. 12 Personen. Der eignet sich wunderbar für exklusive Meetings oder als Gruppenraum.

Außerdem haben wir 28 zusätzliche Parkplätze geschaffen. Also einer stressfreien Anreise zum Seminar steht nichts mehr im Wege.

Wow, da hat sich wirklich einiges getan.

Ja, und das ist noch nicht alles. Es gibt auch ein neues Schließsystem (Zimmerkarte statt Schlüssel), ein neues Reservierungssystem, neue öffentliche Toiletten und vieles Mehr.

Als Hotelier wird’s bestimmt nie langweilig.

Als Hotelier ist ein Blick nach vorne unumgänglich, um am Ball zu bleiben. Gerade die vielseitigen Tätigkeiten und der abwechslungsreiche Tagesablauf machen mir sehr viel Spaß.

Was ist das Schönste an deinem Beruf?

Der persönliche Kontakt zu unseren Gästen. Es bestärkt mich in meinem Tun, wenn ich durch das Hotel gehe und spüre, dass sich unsere Gäste wohl fühlen.

0cache/bilder10156_180x122_g.jpg
0cache/bilder10157_180x122_g.jpg
0cache/bilder10158_180x122_g.jpg
 
 
 
Hotline: +43 (0) 1 - 505 28 55